Baudarlehen: Hoher Kapitalbedarf

Baufinanzierung
1

284.000 € durchschnittlicher Kapitalbedarf bei Baudarlehen

Durchschnittliche Darlehenshöhe liegt bei 264.000 Euro - der Darlehnsauslauf bei 84,45%, die Anfangstilgung bei 2,84%, die Zinsbindung liegt bei 13 Jahren und 8 Monaten
Steigender Kapitalbedarf durch hohe Kaufpreise
Die aktuellen wesentlichen analysierten Daten der Baufinanzierung, ermittelt durch Dr. Klein: Die durchschnittliche Darlehenshöhe sinkt leicht - von von 268.000 auf 264.000 Euro. Auch der Beleihungsauslauf – das ist der Teil des Objektwertes, den die Bank finanziert – geht im Januar leicht zurück, auf 84,45 Prozent. Vermutlich läuten diese Rückwärtsbewegungen allerdings keine Trendwende ein: Die Immobilienpreise steigen nach wie vor und mit ihnen auch der Kapitalbedarf für Immobilie sowie Nebenkosten.
Monatsrate stabil niedrig
Dr. Klein ermittelt eine stan
dardisierte Monatsrate für ein Darlehen von 150.000 Euro, zwei Prozent Tilgung, 80 Prozent Beleihungsauslauf und zehn Jahren Zinsbindung – damit ist eine Vergleichbarkeit über einen langen Zeitraum möglich. Im Januar bleibt der Wert mit 389 Euro auf dem niedrigen Niveau des Vormonats. Vor zehn Jahren betrug die Standardrate noch mehr als doppelt so viel: 823 Euro. 
Tilgung leicht höher, etwas kürzere Zinsbindung
In Zeiten niedriger Zinsen können Käufer und Bauherren besonders darauf achten, ihre Immobilie zügig abzubezahlen: Sie wählen eine hohe anfängliche Tilgung.
Anfang des Jahres steigt die Anfangstilgung im Vergleich zum Vormonat leicht an: plus 0,02 Prozentpunkte auf 2,84 Prozent, dem Wert vom November letzten Jahres. 
Günstige Bauzinsen ermöglichen Finanzierenden außerdem eine größere Flexibilität bei der Wahl der Zinsbindung, da sich die Mehrkosten für eine längere Dauer in einem überschaubaren Rahmen bewegen. Generell gilt: Je länger die Zinsbindung, umso geringer das Zinsänderungsrisiko bei der Anschlussfinanzierung.
Annuitäten- vs. Forward- und KfW-Darlehen
Annuitätendarlehen bleiben ganz klar der unangefochtene Favorit bei Immobilienfinanzierenden. Der Kredit wird dabei in gleichbleibenden Monatsraten, der sogenannten „Annuität“ zurückbezahlt, die sich aus der Tilgung und dem Zins zusammensetzt. Diese Art der Finanzierung sichert die Zinsen und schafft Planungssicherheit ohne Extrakosten und wird in den meisten Fällen kurzfristig für den Kauf oder den Bau der Immobilie genutzt.
Mit Forward-Darlehen können sich Eigentümer den Kredit gegen einen Aufpreis zu den heutigen Konditionen für die Zukunft sichern. Dies ist besonders für Anschlussfinanzierungen interessant, weil die sich langfristig planen lassen.
Quelle und weitere Details: Dr. Klein

Mehr Immobiliennews ...mehr Immobiliennews

zurück zum Start

© Copyright  2020 ImmoPilot